BESUCHEN SIE AUCH DIE WEBAUFTRITTE
UNSERER UNTERNEHMEN:



HEIM Industrial Minerals GmbH & Co. KG, Quarzprodukte



pure power GmbH & Co. KG, Biogasanlagen



DAM Donau- Asphalt-Mischwerke GmbH & Co. Kg



HRU Holz-Recycling-Ulm GmbH & Co. Kg



Berlin Arkenberge

     
 

Heimgruppe / News

NEWS

Die Beständigkeit liegt im Wandel! So ist unser Alltag bestimmt durch die Vielseitigkeit der Anforderungen, den individuellen Wünschen und Vorhaben unserer Kunden. Tag für Tag stellen wir uns diesen Aufgaben mit Neugierde und Leidenschaft. Einen kleinen Auszug möchten wir Ihnen in dieser Rubrik gerne vorstellen.

 
 

Bauvorhaben: K7383 Weidach-Herrlingen

Bald ist es geschafft: Mitte Dezember 2016 wird der 1. Bauabschnitt abgeschlossen sein und die Strecke Herrlingen-Weidach kann wieder für den Verkehr freigegeben werden, ehe dann im Frühjahr die Strecke erneut gesperrt wird und die Bauarbeiten im 2. Bauabschnitt angegangen werden.

 

 
 

Deponie Litzholz

Deponie Litzholz des Alb-Donau-Kreis in Ehingen-Sontheim wird aktuell die Basisabdichtung des nächsten Auffüllabschnitts hergestellt.

Herstellung Deponiebasisabdichtung: 8000m²
Herstellung temporäre Abdeckung aus KDB: 6000m²
Umlagerung Bodenmaterialhalde: 13.000m³

 

 

Neubaugebiet Hagäcker

Die Arbeiten im Erschließungsgebiet Hagäcker in Ulm-Einsingen gehen zügig voran. In einer geplanten Bauzeit von ca. 9 Monaten entstehen hier zwischen Lämmerweg und Lachhaustraße 49 Bauplätze auf einem Areal von ca. 50.000 m2.

 

 
 

45 000 Tonnen Kies

Diese unvorstellbar große Menge Kies wird in den nächsten Wochen von den Heim-Baustoffwerken aus der Donau geschaufelt und auf einen Lagerplatz nach Donaustetten transportiert, wo er für den Beton- und Straßenbau aufbereitet wird. Mit dem Ausbaggern an der Donau bietet sich jetzt wieder ein ganz besonderes Schauspiel. Auf 350 Meter Länge und 30 Meter Breite ist die Kiesbank, durch die Iller herbeigeführt, bereits angewachsen. Jetzt werden die Steine so angehäuft, daß eine regelrechte Fahrbahn für die Lastwagen entsteht. Wer bei einem Spaziergang an der Donau vorbei kommt, kann sicher den ein oder anderen schönen Flußkiesel entdecken und als Souvenir mit nach Hause nehmen.

 

 
 

Querspange Wiblingen

Jetzt geht es tatsächlich los! Fast 30 Jahre dauerten die Diskussionen und Pläne um die Verbindungsstraße in Wiblingen. Nun war Spatenstich und es herrschte Hochstimmung. Was lange währt wird endlich gut. Auch Dieter Heim hat tatkräftig beim offiziellen Spatenstich mit angepackt und ist bezüglich der geplanten Bauzeit optimistisch.

Ende 2016 soll die Querspange Wiblingen fertig sein. Die erhoffte Wirkung ist die deutliche Entlastung der Anwohner vom Verkehr durch den Ort. 700 m lang wird die direkte Verbindung von der Unterkirchberger Straße an den Wiblinger Ring, dazu kommen weitere 300 m für die Anschlüsse an das vorhandene Straßennetz. Angebunden wird die Querspange an beiden Enden über Kreisverkehre, die Querung der Unterweiler Straße wird mit einer Ampel geregelt. Für die Radfahrer werden zudem separate Fahrspuren angelegt.